You are here

Steueranlagen

Obermeyer Wehranlagen und Schlauchwehre sind mit Steueranlagen nach den Erfordernissen des Kunden ausgerüstet. Jede Steueranlage verfügt über eine geregelte Druckluftversorgung und eine Möglichkeit die Druckluft geregelt von den Luftpölstern abzulassen. Alle Steueranlagen können auch Vorort manuell bedient werden. Mit Ausnahme von solarbetriebenen Anlagen, besteht jede Anlage aus einem Luftkompressor, einem Speichertank und mehreren Regelventilen. Die meisten Anlagen, besonders jene in kalten Regionen, sind auch mit Lufttrocknern ausgerüstet.

Programmierbare Steuerungen
In vielen Anwendungsfällen ist es wünschenswert die Obermeyer Klappen mit programmierbaren Steuerungen zu regeln. Eine programmierbare Steuerung ist für komplexe Steuerungsvorgänge ideal, wie z. B. das genaue Einhalten von vorgegebenen Wassermengen bei veränderbaren Oberwasserspiegeln bei Spitzenstromkraftwerken. Um Kosten zu senken, können bestehende programmierbare Steuerungen von Wasserkraftanlagen zur Steuerung der Obermeyer Wehre verwendet werden. Und umgekehrt können auch neue, durch Obermeyer gelieferte programmierbare Steuerungen vom Wehr unabhängige Steueraufgaben übernehmen. Programmierbare Steuersysteme können mit pneumatischen Wasserstandsreglern als mechanische Sicherheit ausgerüstet werden

Solarbetriebene Regler
Obermeyer Wehre können mit solarbetriebenen Kompressoren und Steuersystemen geliefert werden. Obermeyer Wehre sind gut für Solarbetrieb geeignet, weil selbst bei großen Wehren keine starken Elektromotoren benötigt werden. Solarbetriebene Systeme verwenden normalerweise 12 V Photovoltaik Panele, Batterien und Kompressoren. Eine programmierbare Steuerung mit wahlweiser Fernsteuerung steuert den Kompressor oder die Auslassventile abhängig von den Wasserständen oder Fernsteuersignalen an.

Pneumatische Wasserstandsregelung
Eines der verfügbaren Steuersysteme verwendet eine pneumatische Wasserstandsregelung um automatisch den Luftpolsterdruck verkehrt proportional zum Oberwasserspiegel zu regeln. Dieses System benötigt keinen elektrischen Strom, um einen konstanten Oberwasserspiegel über einen großen Bereich von Wehrstellungen und Wassermengen zu halten. Diese Steuerung wird idealerweise bei Wasserkraftwerken verwendet, bei denen ein Lastabwurf den Verlust der elektrischen Spannung als Folge hat. Dieses Kontrollsystem ist auch ideal für sicherheitskritische Hochwasserschutzprojekte, bei denen Hochwasser und längere Stromausfälle gleichzeitig auftreten. Der Oberwasserspiegel wird über Luftblasen ermittelt. Die kleine Menge Luft für die Luftblasen wird durch den Kompressor bereitgestellt, die Luftpölster dienen als Reserve.

Sicherheitskritische Anwendungen
Für relativ kleine Wehranlagen an großen Flüssen ist es üblich alle Luftpölster mit ein und derselben Luftleitung zu versorgen. Bei großen Wehranlagen in engen, bevölkerten Flusstälern werden Rückschlagventile an jedem Luftpolster verwendet, um sicherzustellen, dass ein Schaden an einem Luftpolster nicht zu einem Luftaustritt bei anderen Luftpölstern führt. Diese Besonderheit ist ein wichtiger Sicherheitsvorteil der Obermeyer Wehre gegenüber Schlauchwehren.

Durchflussmessung und Steuerung
Obermeyer Wehre reagieren auf Änderungen des Oberwasserspiegels und des Druckes in den Luftpölstern auf eine exakte und reproduzierbare Weise. Für jede einzelne Wehranlage kann die Wassermenge und die Wehroberkante anhand von dem gemessenen Oberwasserspiegel und dem Luftpolsterdruck errechnet werden. Wassermengen für überströmte Anlagen, d. h. Anlagen mit hohem Unterwasserspiegel, können auf der Basis des Ober- und Unterwasserspiegels und dem Luftpolsterdruck errechnet werden.

Unabhängiger Betrieb von Gruppen von Wehrfeldern
Bei vielen Projekten ist es wünschenswert verschiedene Sektionen des Wehres unabhängig voneinander zu regeln. Das kann einfach dadurch erreicht werden, indem eigene Rohre zu den einzelnen Sektionen geführt werden. Zwischenpfeiler sind nicht notwendig. Mögliche Anwendungsfälle sind:

  • Abführen von Schwemmgut aus der Nähe des Kraftwerkeinlasses
  • Konzentrieren der Strömung zur Abfuhr von oberwasserseitigen Sedimenten
  • Senken des Unterwasserspiegels durch Abfuhr von überschüssigem Wasser entfernt vom Kraftwerk
  • Wasser für Fischleitern am richtigen Ort in genau der richtigen Menge zur Verfügung stellen
  • Teilweises Ablenken der Wasserströmung um Inspektionen an der aufgestellten Sektion des Wehres zu ermöglichen

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer